Oktober, 2018

27Okt21:00Klavierduo Glemser: 5. Dieburger KlaviertriologieDrei verschiedene Recitals und neue CD Vorstellung des Klavierduos Glemser

Details

5. Dieburger Klaviertriologie

u.a. mit
Franziska Glemser (Klavier)
Florian Glemser (Klavier)

Sonntag, 27. Oktober 2018
Beginn ihres Auftritts: 21:00 Uhr
Einlass: 17:30 Uhr

=======================================
PROGRAMM

Werke von W.A. Mozart, P.I: Tschaikowsky und C. Saint-Saëns

Die 5. Dieburger Klaviertrilogie spannt in diesem Jahr den musikalischen Bogen von Wolfgang A. Mozart bis Hans Zimmermann.

Den pianistischen Reigen eröffnet um 18 Uhr Susanne Hardick unter dem Titel „Klassik meets Film“, wobei klassische Werke in Filmen und die neuen Filmhit-Klassiker, wie „Fluch der Karibik“ und „Harry Potter“, erklingen werden.
Nach einer halbstündigen Pause folgt um 19.30 Uhr Sabine Simon mit der „Wanderfantasie“ von Franz Schubert und Frédéric Chopins Variationen „Là ci darem la mano“ aus der Mozart Oper „Don Giovanni“.
Zum Abschluss der Klaviertrilogie, um 21 Uhr, wird das Klavierduo Franziska und Florian Glemser Werke ihrer neuen CD für zwei Klaviere zu Gehör bringen, die Sonate D-Dur von Mozart, von Saint-Saëns die Variationen über ein Thema von Beethoven und die Nussknacker-Suite von Tschaikowsky.

=======================================

Franziska Glemser (geb. Leicht) entstammt einer Musikerfamilie, der sie eine im heutigen Musikleben selten gewordene Vielseitigkeit verdankt.
Neben dem Klavier hat sie auch Geige studiert, bildete mit ihren vier ebenfalls musizierenden Geschwistern ein heimisches Klavierquintett und arbeitete mit ihrem Vater, einem Professor für Gesang, an ihrer Sopranstimme. Für ihr Klavierspiel wurde sie mit verschiedenen internationalen Preisen ausgezeichnet. Ihr pianistischer Horizont erstreckt sich von Bach über Mozart bis in die sensibel-versponnenen Klangwelten eines Skrjabin. Franziska Glemser entlockt diesem komplexen Repertoire emotionale Zwischenfarben, die ihre künstlerische Darstellungskraft weit über virtuose Selbstdarstellung hinausheben.
www.franziskaglemser.de

Florian Glemser, seine Konzerte werden von Presse und Publikum  als „kraftvoll-virtuoses
und einfühlsam wechselvolle Gestaltungserlebnis“ bezeichnet und rühmen seine Interpretationen für ihre „musikalische Tiefe“.
In einen Musikerhaushalt hineingeboren, erhielt er bereits im Alter von drei Jahren den ersten Klavierunterricht von seiner Mutter. Der Hochbegabte, als Jugendlicher ein Jazzfan, der auch als Jazzpianist von sich reden machte, bestritt sein Orchesterdebut mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg mit – wie passend! – Gershwins “Rhapsody in Blue”.
Florian Glemsers Ausbildungsweg, in dessen Verlauf er etliche Preise und Stipendien erringen konnte, führte von der Würzburger Musikhochschule zur Royal Academy of Music in London, an die Folkwang Universität der Künste in Essen und schließlich nach Weimar an die „Franz-Liszt-Hochschule für Musik“.
www.florianglemser.de

Die Wege des jungen Ehepaares kreuzten sich schon früh im Musikstudium. In der Würzburger Frühförderung wurden sie als Kinder gemeinsam musikalisch ausgebildet, und in Essen und Weimar studierten sie beim gleichen Lehrer (Prof. Henri Sigfridsson, Prof. Grigory Gruzman). Das Klavierduo Franziska & Florian Glemser erlebte seine Geburtsstunde im Jahr 2010 bei der Uraufführung des „Valse déconstruite für Klavier zu vier Händen“ des schwedischen Komponisten Henrik Ajax in Würzburg. Der Komponist war so begeistert von der Interpretation durch die beiden deutschen Pianisten, dass er das Werk daraufhin den Musikern widmete. Franziska und Florian Glemser werden von Presse und Publikum gefeiert für ihre originellen Konzertprogramme, in denen vierhändige Klaviermusik mit solistischem Repertoire, leichtere Klänge à la Gershwin mit der Musik der klassischen Meister abwechselt. Im Jahr 2015 trat das Klavierduo Glemser u.a. im Schumannhaus Bonn und im Brucknerhaus Linz auf.

=================================

TICKETS

Kartenvorverkauf:
Dieburger Anzeiger, Mühlgasse 3, 64807 Dieburg,
Tel. 06071 – 827490 und Kartentelefon 0171 – 6336455

Kartenreservierungen auch möglich über:
info@konzertdirektionberg.de

Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich.

==================================

PREISE

Einzelkonzert (€ 12,00)
Zwei Konzerte (€ 20,00)
Drei Recitals (€ 28,00)

Ermäßigung für Schüler, Studenten, Behinderte und Auszubildende

– Die Konzerte sind frei wählbar -.
Der ermäßigte Nachkauf ist am Konzertabend jederzeit möglich.

 

Mehr Details

Veranstalter

Kulturamt der Stadt Dieburg & Konzertdirektion Berg

No Comments

Post a Comment

X