Konzertdirektion Berg | Tosender Applaus nach „Krach im Hause Mozart“
22056
post-template-default,single,single-post,postid-22056,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

Tosender Applaus nach „Krach im Hause Mozart“

Als ein Höhepunkt der diesjährigen Mendelssohn-Tage Bad Soden kann der Auftritt der Pianistin Ekaterina Kitáeva und der beiden Schauspieler Walter und Mathias Renneisen am 9. September 2017 bezeichnet werden.
Mit ihrem Projekt „Krach im Hause Mozart“ erhielten sie tosenden Applaus.

„… Auch als der Lichtkegel, der Ekaterina Kitáeva fokussierte, dann vollständig mit dem Klavier verschmolz. Wenn ihre Finger leidenschaftlich über die Tasten tanzen, wenn sie mit ihren Stilettos auf die Pedale hämmert – ein faszinierendes Schauspiel. … Berührend ist die letzte Szene, als Walter und Mathias Renneisen in der Rolle von Leopold und Wolfgang Amadeus ihre Gefühle […] preisgeben. Mit der Ouvertüre zur „Hochzeit des Figaro“ lässt Ekaterina Kitáeva den Abend unbeschwert ausklingen.“
(Frankfurter Neue Presse, 12.09.2017, Brigitte Kramer)

Der gesamte Artikel kann auf der Seite der Frankfurter Neuen Presse nachgelesen werden: http://www.fnp.de/…/m…/Krach-im-Hause-Mozart;art676,2764457….



X