Konzertdirektion Berg | Roman Kuperschmidt: Konzert in Birstein
22353
ajde_events-template-default,single,single-ajde_events,postid-22353,do-etfw,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-3.4,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive

September, 2019

08Sep16:00Roman Kuperschmidt: Konzert in BirsteinVon Vivaldi bis Piazzolla

Mehr Details

Details

Von Vivaldi bis Piazzolla
– Konzert im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Hör-mal im Denkmal” –

mit
ROMAN KUPERSCHMIDT (Klarinette)
GEORGI MUNDROW (Klavier)

Sonntag, 08. September 2019
Beginn: 16:00 Uhr
=========================================
PROGRAMM

C. Bermann – “Romanze”
D. Aubergine – „Presto“, „Arie“, „Gige“
A.Vivaldi – “Sonate”
W. A. Mozart – “Klarinetten Konzert A-Dur” KV 622, 2. Satz Adagio
C. M. von Weber – “Menuetto Capriccio aus Klarinetten Quintett” Op. 34
R. Schumann – „Fantasiestücke“ op 73
P. I. Tschaikowsky – „Neapolitanisches Tanzlied“
D. Schostakowitsch – “Walzer aus Jazzsuite Nr. 2”
Saint-Preux – „Concerto pour une voix“
A. Piazzolla – “Oblivion“, „Libertango“
A. Schreiner – „Immer Kleiner“

=========================================

Ein Konzert des jüdischen Musikers Roman Kuperschmidt ist das unmittelbare Erleben jüdischer Musik im wahren Sinne der Bedeutung des Wortes Klezmer, – „Melodie-Instrument“. Seine Klarinette wird zur lebendigen, beseelten Verkörperung der Melodie. Er umspielt sie bis sie beginnt zu fließen, öffnet die Musik zärtlich und behutsam, offenbart sie in ihrer feinen Schönheit. Der von der Presse als „Russischer Edelstein“ bezeichneter Ausnahme-Klarinettist wurde 1974 in Russland geboren und zählte zu den bekanntesten Nachwuchstalenten Russlands. Internationale Anerkennung erhielt Roman Kuperschmidt 1995, als er mit dem Grand-Prix des renommierten Internationalen Klarinettenwettbewerb Moskau ausgezeichnet wurde. Er ist auf zahlreichen von der Kritik hochgelobten Rundfunkaufnahmen und auf CD-Einspielungen zu hören und ist bei vielen großen Internationalen Festivals wie z. B. „Al Bustan Music Festival Beirut“, als Solist und Kammermusiker zu Gast.

Der bulgarische Pianist Georgi Mundrov ist nicht nur ein Virtuose im herkömmlichen Sinne, vielmehr ist er ein Poet am Klavier, der das Publikum an seinen musikalischen Reflexionen teilhaben lässt. Georgi Mundrov studierte an der Musikakademie Sofia mit Auszeichnung, sowie in Frankfurt am Main und an der Hochschule für Musik des Saarlandes. Bereits in jungen Jahren konnte sich der bulgarische Pianist in Lateinamerika, Australien und den Ländern des Nahen Ostens und Kuwait, weit über die Grenzen Europas hinaus einen Namen machen. Er ist gefragter Gast bei renommierten Orchestern in den großen Musikzentren in Europa, den USA und Asien sowie bei internationalen Musikfestivals.
Georgi Mundrov konzertiert u.a. mit Orchestern wie der Großen Philharmonie Polen, dem Maracaibo Symphonie Orchestra u.a in Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Werner Stiefel, Pavel Baleff, Dariusz Mikulski, Eduardo Werner Rahn, Stanislaw Rybarczyk und Jonathan Kaell.

Die Fachpresse urteilt sein Spiel als “Glänzende Virtuosität und vollendete Professionalität” (Musica Viva / BG) und mit “Leichtigkeit und Gefühlstiefe” (FAZ)

Als Künstlerischer Leiter des Musikfestivals „Dreieicher Musiktage im Mai“ gehört
GEORGI MUNDROV seit 2003 zu den etablierten Programm- und Konzeptgestaltern eines internationalen Musikpodiums.

=========================================
TICKETS:

VVK:
Fürst von Isenburgische Rentkammer
63633 Birstein
Telefon 0 60 54 / 91 7

 

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen der Veranstaltungsreihe “Hör-mal im Denkmal”

Wann

(Sonntag) 16:00

Wo

Weißer Saal auf Schloss Birstein

Schloßstraße 2, 63633 Birstein

Veranstalter

Kreissparkasse Gelnhauseninfo@ksk-gelnhausen.de Barbarossastr. 2 63571 Gelnhausen

No Comments

Post a Comment

X